Nettoberechnung 2007
Details zum Programm Download Infos und Daten Gästebuch Support
Beitragssätze und Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung

Beitragssätze in der Renten-, Arbeitslosen-, und Pflegeversicherung von 1997 bis 2007:

 

Rentenversicherung Arbeitslosenvers. Pflegeversicherung
    Gesamt AN-Anteil Gesamt AN-Anteil Gesamt  AN-Anteil  
1997 20,30% 10,15% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
1998 20,30% 10,15% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
1999 20,30% 10,15% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
1.4.1999 19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2000 19,30% 9,65% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2001 19,10% 9,55% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2002 19,10% 9,55% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2003 19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2004 19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
2005 19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
kinderlos:
1,1%
2006 19,50% 9,75% 6,50% 3,25% 1,70% 0,85%
kinderlos:
1,1%
2007 19,90% 9,95% 4,20% 2,1% 1,70% 0,85%
kinderlos:
1,1%

Die Beitragsbemessungsgrenzen (BBG) der Rentenversicherung (RV), Arbeitslosenversicherung (AV), Krankenversicherung (KV) und Pflegeversicherung (PV) stellen den Höchstbetrag dar, bis zu dem das Arbeitseinkommen sozialversicherungspflichtig ist.

Mit dem Beitragssatzsicherungsgesetz (BSSichG) wurde die Anpassung der Beitragsbemessungsgrenze der Renten- und Arbeitslosenversicherung im Jahre 2003 von der Entwicklung der Bruttoarbeitsentgelte abgekoppelt und auf einen Jahreswert von 61.800 € für das Jahr 2004 (Monat: 5.150 €) festgelegt.

Mit dem BSSichG wurde auch die Jahresarbeitsentgeltgrenze (Versicherungspflichtgrenze) der Kranken- und Pflegeversicherung (§ 6 Abs. 6 SGB V) angehoben – sie beträgt auch künftig grundsätzlich 75% der RV-BBG (2004: 46.350 €). Da ein Wechsel von der gesetzlichen zur privaten Krankenversicherung nur bei Überschreiten der Jahresarbeitsentgeltgrenze möglich ist, bewirkt die deutliche Erhöhung des Schwellenwerts eine Stärkung der Solidargemeinschaft der Krankenversicherten. – Für Personen, die Ende 2002 bereits in der PKV (voll) versichert waren (sog. Vertrauensschutz-Fälle), beträgt die Jahresarbeitsentgeltgrenze für 2004 41.850 € (§ 6 Abs. 7 SGB V); wer also schon vor der Neuregelung privatversichert war und mit seinem Einkommen in 2004 zwar oberhalb von 41.850 €, nicht aber oberhalb von 46.350 € liegt, wird in Folge der Anhebung der Jahresarbeitsentgeltgrenze nicht versicherungspflichtig in der GKV.

Die Beitragsbemessungsgrenze der Kranken- und Pflegeversicherung beträgt für den Kalendertag 1/360stel der Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Abs. 7 SGB V. Damit liegt die BBG der KV und PV künftig unterhalb der (allgemeinen) Jahresarbeitsentgeltgrenze; eine Ausweitung des beitragspflichtigen Entgelts fand durch die Neuregelung des BSSichG also nicht statt.

Der Sozialversicherungsbeitrag berechnet sich aus dem zugrundeliegenden Versicherungssatz und der Berechnungsgrundlage, die in ihrer Höhe dem unverminderten Steuerbrutto entspricht, aber höchstens bis zur Beitragsbemessungsgrenze (BBG) angesetzt werden darf. Die BBG für die Pflege- und Krankenversicherung beträgt 75% der BBG Rentenversicherung, also für das Jahr 2004 3487,50 EURO bei einer zugrundeliegenden Beitragsbemessungsgrenze für die Renten-/Arbeitslosenversicherung von 5150,- EURO.

Jährliche Beitragsbemessungsgrenzen von 1997 bis 2007

  Renten- / Arbeitslosenversicherung Kranken- / Pflegeversicherung Pflichtversicherungs-
grenze KV / Pf
Pflichtversicherungs-
grenze KV / Pf
(für Arbeitnehmer,
die am 31.12.2002
PKV-versichert waren)
  West Ost West Ost    
1997 98.400,00 DM 85.200,00 DM 73.800,00 DM 63.900,00 DM    
1998 100.800,00 DM 84.000,00 DM 75.600,00 DM 63.000,00 DM    
1999 102.000,00 DM 86.400,00 DM 76.500,00 DM 64.800,00 DM    
2000 103.200,00 DM 85.200,00 DM 77.400,00 DM 63.900,00 DM    
2001 104.400,00 DM 87.600,00 DM 78.300,00 DM    
2002 54.000,00 EURO 45.000,00 EURO 40.500,00 EURO    
2003 61.200,00 EURO 51.000,00 EURO 41.400,00 EURO 45.900,00 EURO 41.400,00 EURO
2004 61.800,00 EURO 52.200,00 EURO 41.850,00 EURO 46.350,00 EURO 41.850,00 EURO
2005 62.400,00 EURO 52.800,00 EURO 42.300,00 EURO 46.800,00 EURO 42.300,00 EURO
2006 63.000,00 EURO 52.800,00 EURO 42.750,00 EURO 47.250,00 EURO 42.750,00 EURO
2007 63.000,00 EURO 54.600,00 EURO 42.750,00 EURO 47.700,00 EURO 42.750,00 EURO

Monatliche Beitragsbemessungsgrenzen von 1997 bis 2007

  Renten- / Arbeitslosenversicherung Kranken- / Pflegeversicherung Pflichtversicherungs-
grenze KV / Pf
Pflichtversicherungs-
grenze KV / Pf
(für Arbeitnehmer,
die am 31.12.2002
PKV-versichert waren)
  West Ost West Ost West / Ost West / Ost
1997 8.200,00 DM 7.100,00 DM 6.150,00 DM 5.325,00 DM    
1998 8.400,00 DM 7.000,00 DM 6.300,00 DM 5.250,00 DM    
1999 8.500,00 DM 7.200,00 DM 6.375,00 DM 5.400,00 DM    
2000 8.600,00 DM 7.100,00 DM 6.450,00 DM 5.325,00 DM    
2001 8.700,00 DM 7.300,00 DM 6.525,00 DM    
2002 4.500,00 EURO 3.750,00 EURO 3.375,00 EURO    
2003 5.100,00 EURO 4.250,00 EURO 3.450,00 EURO 3.825,00 EURO 3.450,00 EURO
2004 5.150,00 EURO 4.350,00 EURO 3.487,50 EURO 3.862,50 EURO 3.487,50 EURO
2005 5.200,00 EURO 4.400,00 EURO 3.525,00 EURO 3.900,00 EURO 3.525,00 EURO
2006 5.250,00 EURO 4.400,00 EURO 3.562,50 EURO 3.937,50 EURO 3.562,50 EURO
2007 5.250,00 EURO 4.550,00 EURO 3.562,50 EURO 3.975,00 EURO 3.562,50 EURO

Geringverdienerentgeltgrenze von 1997 bis 2007

  Geringverdienerentgeltgrenze
  West Ost
1997 610,00 DM 520,00 DM
1998 620,00 DM 520,00 DM
1999 630,00 DM 530,00 DM
1.4.1999 630,00 DM 630,00 DM
2000 630,00 DM 630,00 DM
2001 630,00 DM 630,00 DM
2002 325,00 EURO 325,00 EURO
2003 325,00 EURO 325,00 EURO
1.4.2003 400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
2004 400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
2005 400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
2006 400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
2007 400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone
400,00 EURO
400,01 - 800,00 EURO Gleitzone